zonnebrink 4, 7101 nc winterswijk

Vom ausgedienten Möbelstück zu Dutch Design

Alten Möbelstücken wird in der Dutch-Design Ausstellung von Paul Salet, die ab dem 29. September in der Villa Mondriaan zu sehen ist, neues Leben eingehaucht. Salet reagiert mit seinem Werk auf die heutige Wegwerfkultur. Er ist der Meinung, dass es bereits ausreichend Mobiliar gibt auf der Welt. Viele Stühle aus robustem und brauchbarem Material landen auf der Straße oder auf dem Flohmarkt. Anstatt neues Mobiliar zu produzieren, baut Salet seine Designs daher aus ausrangierten Möbeln. Durch endloses Sägen, Schaben und Scheuern befreit er neue Stuhle aus ihrer ursprünglichen Form. So entstehen leichte und funktionelle Kreationen einzigartiger Stühle, Zweisitzer, Tische und Schränke.
 

Mit seinen sorgfältig bearbeiteten Designmöbeln ist Salet der nächste Künstler, der einen Beitrag zu der Dutch-Design Ausstellungsreihe liefert, die anlässlich des Themajahres 100 Jahre De Stijl: Von Mondriaan bis Dutch Design in der Villa Mondriaan gezeigt wird. Ab dem 29. September ist neben der Ausstellung von Paul Salet auch die Ausstellung Jung & Vielversprechend zu sehen.

Abbildung:
Paul Salet, Noir nr. 2 (2017). Atelier Paul Salet

←zurück zur Übersicht